Zahlung mit Pay-Pal

Hier werden ausschließlich hochwertige und hilfreiche Ratgeber zum Kauf von originalen Designer Taschen veröffentlicht. Alle Designer - alle Marken.

Moderatoren: Hummel, Anja Luise

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Moni am Mo Jan 07, 2013 5:10 pm

Innerhalb Europa ist es ganz einfach sobald der Käufer aber aus USA, China oder Russland ist, gibt es Probleme.
Man braucht coresponding Bank, Adresse des Verkäufers und es kostet auch richtig Geld so eine Überweisung, zB. nach Russland 37 Euro!!!
Moni
 

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Nachtfalter am Di Jan 08, 2013 2:53 pm

ja ich weiss das schon mit iban bic usw. aber das doofe Verkaufsformular haut sofort PP rein wenn man bei irgendwelchen Ländern wie z.b. Frankreich, GB usw. den Haken setzt :(
d.h. so bleibt dann eben nur Österreich noch übrig ;)
LG Andrea
verkaufe:
LV Vintage Trocadero
LV Josephine & Schultergurt
Les must de Cartier Trinity Ring (56) & Cartier Kugelschreiber
Balenciaga Step & Balenciaga Parttime & Balenciaga Armband
Benutzeravatar
Nachtfalter
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi Feb 23, 2011 12:34 pm
Wohnort: Bochum

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Gaston am Mi Jan 30, 2013 7:18 pm

Gaston
 
Beiträge: 4795
Registriert: Mo Okt 19, 2009 10:20 am

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Gaston am Mi Mär 06, 2013 8:25 pm

Gaston
 
Beiträge: 4795
Registriert: Mo Okt 19, 2009 10:20 am

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon TaschenLuxus am Mo Jul 08, 2013 11:11 pm

Hallo, ich zahle auch immer mit Paypal. Ich denke nicht, dass es irgend welche Schwierigkeiten oder Betrugsfälle geben kann. Na klar, es gibt immer Ausnahmen, aber im Internet ist nie etwas zu 100 Prozent sicher. LG
Benutzeravatar
TaschenLuxus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:15 pm

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Gaston am Di Jul 09, 2013 8:10 am

TaschenLuxus hat geschrieben:Hallo, ich zahle auch immer mit Paypal. Ich denke nicht, dass es irgend welche Schwierigkeiten oder Betrugsfälle geben kann. Na klar, es gibt immer Ausnahmen, aber im Internet ist nie etwas zu 100 Prozent sicher. LG


Dann solltest Du Dir diesen Thread genauer durchlesen.

Für Käufer ist Paypal ideal, für die Verkäufer wird es zunehmend schlimmer.

ZB:

Isabelle660 hat geschrieben:Ich habe bei eBay mal was verkauft und habe Paypal angeboten. Dann habe ich die Originale LV Tasche verschickt, nachdem das Geld bei pp da war.

Zwei Wochen danach kam eine fall Eröffnung dass der Artikel Fake wäre und die haben mir wieder das Geld abgezogen. Der Käufer musste denen eine Sendungsnummer schicken damit er das Geld zurückbekommt. Dann habe ich ein Paket mit einer Fake Tasche erhalten! Ich habe also Tasche und Geld verloren. Ich bezahle immer per Paypal wenn ich kann, biete es aber als Verkäufer nicht mehr an, viel zu unsicher was Betrügereien mit Markenware angeht.


Weitere entsprechende Informationen in den eBay-Diskussionsforen nachzulesen!
Gaston
 
Beiträge: 4795
Registriert: Mo Okt 19, 2009 10:20 am

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Bonita-Chica am Di Jul 09, 2013 1:33 pm

Also mir ist vor kurzem was mit PP passiert, und zwar:

Ich hatte ein Paar Gucci Stiefel eingestellt- 1mal als SK/ PV und 1mal als normale Auktion (weil da wieder ein kostenfreies WE war)...
Eine Interessentin nervte mich total und wollte unbedingt die Stiefel. Sie schrieb mir eine Mail und wollte die Stiefel gegen eine Söhnle Uhr tauschen :puke: :puke: :puke: :puke: - ich trage andere Uhren und nicht so nen Schrott!!!, in der Nacht hat sie dann aus lauter Gier die Stiefel zum SK von 449 Euro ersteigert- hatte mir aber vorher geschrieben sie würde sie für 350,- Euro nehmen!!! Ich musste dann erstmal einen Transaktionsabbruch machen undder "Schnepfe" erklären, daß ich nicht gewillt bin, für 449 Euro die Gebühren zu zahlen wenn ich nur 350 Euro bekommen hab- das hat sie dann auch irgendwann gerafft!!! Dann hat sie nochmals auf die Stiefel geboten etc. und hat sie gekauft. Nach dem Kauf kamen so Fragen wie "Sind Stiefel echt, wie fallen sie aus etc..." und dann schrieb sie noch daß sie dann gleich mit PP bezahlen würde "weil sie dann sicher sei!" Die Stiefel habe ich dann verschickt (an einen andere als bei PP hinterlegte Adresse auf Wunsch der Käuferin). Dann kam 1 tag nach Warenerhalt eine Mail: "Liebste dame, ich muß Ihnen leider mitteilen, daß die Stiefel nicht passen- ich schicke sie Ihnen gleich morgen zurück, bekomme ich dann mein Geld wieder?" Ich sagte nein wegen Privatverkauf- hatte aber blöderweise überlesen daß bei eBay jetzt generell im System "Rücknahme" hinterlegt ist und wenn man das ausschließen will muß man es ändern...- daraufhin sagte sie außerdem wären die Stiefel beschädigt und ich müsste die dann zurücknehmen!!!!
Die Tussi hat mir dann die Stiefel zurückgeschickt obwohl ich NEIN zur Rücknahme gesagt habe und ich habe dann auch die Annahme verweigert.
Dann kamen mehrere bösartige Mails der Käuferin und sie hat einen Fall bei PP eöffnet- nach langem Hin und Her habe ich dann doch der Rücknahme zugestimmt, weil ich einfach meinen Frieden haben wollte und aufgrund meiner Krebserkrankung wieder in die Klinik musste. Die Käuferin hat dann einfach den Beleg wo sie mir das 1. Mal trotz Verweigerung die Stiefel geschickt hat bei PP eingereicht und hat ihr Geld erstattet bekommen (aufgrund eines dämlichen Mitarbeiters von PP), obwohl ich die Stiefel noch nicht wiederhatte!!!
Bei PP hatte ich dann ein sattes Minus und bin sogar von der Revisionsabteilung aus SCHOTTLAND angerufen und genervt worden, wann ich das Konto ausgleichen würde etc....
Die Stiefel kamen dann zurück und waren natürlich nicht kaputt oder sonstiges, ich denke einfach die Schnepfe hatte kein Geld und wollte aber alles haben!!!
Als ich Ihr dann schrieb und nach meinen Stiefeln fragte wann ich sie wiederbekäme, wurde sie frec h und schrieb : "Seien Sie mal froh daß ich so ehrlich bin, denn laut PP gehören das Geld UND die Stiefel mir".
Wir sprechen hier über die "Kleinigkeit" von 1200 Euro!!!
Ich habe PP sowie eBay mehrfach kontaktiert man hat mir nicht geholfen!!!- obwohl ich fast 800 Bewertungen habe und das immer positiv. Die haben sich rausgeredet von wegen "sie dürften zur Entscheidungsfindung keine Nachrichten von eBay benutzen etc....- als Verkäufer ist man IMMER!! der Gekniffene...

Die Käuferin hat den Nickname: "jenglam2512" -sperrt sie, es sein denn ihr steht auf Streß und Ärger

Ich biete PP auch nur noch in absoluten Ausnahmefällen an und nutze es auch sonst kaum noch.

Die Korrespondenz habe ich noch, bei Bedarf kann ich gerne Details veröffentlichen oder per PN schreiben..


So, das war jetzt mein senf dazu!!!


LG, die C.
Wishlist:
Speedy 30 /35 in Damier Azur
Alma in Monogramm Canvas und in Epileder (blau oder rot)
Speedy monogramouflage
LV Polka Dot Panama Bowly
Loewe Amazona
Ralph Lauren Ricky denim Lizard Bag
....und viele andere schöne Sachen
Bonita-Chica
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr Jan 30, 2009 8:15 pm

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Hummel am Do Jul 11, 2013 7:05 pm

:o :o Oh man C ....

das tut mir echt Leid für Dich :( Ich bin immer wieder froh das ich kein Paypal habe :o :o Das ist ja echt eine Frechheit was Ebay und PP sich da erlauben :^) :^)

Ebay macht keinen Spaß mehr und deine Geschichte zeigt mir mal wieder , niemals Paypal als Verkäufer anbieten 8)
.
.
.
.
Lieben Gruß von der
Bild
.
.
Benutzeravatar
Hummel
 
Beiträge: 10416
Registriert: Do Jun 26, 2008 10:50 pm

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Bonita-Chica am Do Jul 11, 2013 7:17 pm

Hallo Hummel,

ich habs unter "Erfahrungen" abgehakt und biete es nur noch im äußersten Notfall PP an- jetzt hab ichs 1mal gemacht weil ich einen Bieter aus Russland hatte und der horrende Gebühren hätte zahlen müssen (für einen Artikel der wenige Euro gekostet hat) bzw. wenn ich mal was außerhalb der Bucht z. B. ins Ausland verkaufe... Aber insgesamt sehe ich das System PP als großen Besch... an...- egal ob als Käufer oder VK- ich hatte auchmal als Käufer schlechte Erfahrungen und da hat mir PP auch nicht geholfen...
Aber diese tolle Käuferin hat wenigstens schon 1 rote Bew. kassiert- HIHIHI ich hab gelacht und mich so gefreut!!!! :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

LG, C.
Wishlist:
Speedy 30 /35 in Damier Azur
Alma in Monogramm Canvas und in Epileder (blau oder rot)
Speedy monogramouflage
LV Polka Dot Panama Bowly
Loewe Amazona
Ralph Lauren Ricky denim Lizard Bag
....und viele andere schöne Sachen
Bonita-Chica
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr Jan 30, 2009 8:15 pm

Re: Zahlung mit Pay-Pal

Beitragvon Gaston am Do Okt 10, 2013 9:38 pm

VORSICHT bitte, es sind wieder wie in den vergangenen Monaten gefakte PayPal-Mails in Umlauf!

http://www.wbs-law.de/datenschutz/paypa ... ils-41763/



Info:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/phishing
Gaston
 
Beiträge: 4795
Registriert: Mo Okt 19, 2009 10:20 am

VorherigeNächste

Zurück zu Ratgeber zum Kauf von echten Designer Taschen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast